Vom Buch zum Buchfilm

Vom Buch zum Buchfilm

Alles fängt mit einer Idee an, einer Idee im Kopf eines beliebigen Menschen. Aus dieser Idee wächst eine Geschichte und wenn der Mensch den Mut findet, diese frei zu lassen, entsteht daraus ein Buch.

Wenn dieses Buch bei einem der Verlage, die mit uns von LivingKidsBooks zusammen arbeiten, gedruckt wird, kann es sein, dass es bald darauf in unserem Briefkasten liegt. Wir freuen uns über jedes Schriftstück, das den Weg zu uns findet und überprüfen gerne, ob es sich  für unsere Plattform eignet. Dazu schauen wir uns im ersten Schritt die Illustrationen im Buch an. Sind sie kindgerecht? Würden wir das unseren eigenen Kindern bedenkenlos zeigen?

Auf die inneren Werte kommt es an, deshalb wird natürlich auch die Geschichte, die das Buch erzählt, unter derselben Fragestellung gelesen. Hält sie den kritischen Blicken des Teams Stand, muss sie den wichtigsten und zugleich schwierigsten Test von allen bestehen: Was sagen die Kinder? Puh, das ist gar nicht so einfach. Schweigen und gebanntes Lauschen sind in diesem Fall gute Zeichen. Und wird am Ende begeistert „Nochmal!“ gefordert, hat das Buch bestanden.

Im Tonstudio

Felix StrüvenNun wird entschieden, was besser zur Geschichte passt, eine sanfte, weibliche Stimme oder ein brummiger, männlicher Bass? In der Regel richtet sich die Wahl nach dem Geschlecht der Hauptfigur des Buches. Stehen Sprecher oder Sprecherin fest, trifft man sich im Tonstudio. Dort wird die optimale Vorlesegeschwindigkeit ausgesucht. Dafür wird der Text mal schneller, mal langsamer vorgelesen und solange herumprobiert, bis die perfekte Nuance gefunden ist.

In der LivingKidsBooks-Kreativschmiede

Ist das Buch aus dem Studio zurück, wird ein farblich passender Hintergrund gesucht. Dafür dient das Buchcover als Orientierung, aber auch der Inhalt der Geschichte ist wichtig. Sieht man auf den Bilder viele Wiesen und Bäume? Lass uns ein schönes Grasgrün nehmen. Geht es in der Geschichte um Schokolade? Ganz klar, wir nehmen ein leckeres Braun.

Das Buch wird dann vorsichtig auf der jeweiligen Unterlage fixiert, Lampen und Kamera justiert und dann werden die einzelnen Seiten behutsam durchgeblättert.

Sind die Aufnahmen fertig, geht es in den Schnitt. Hier werden Ton und Bild so in eine Datei zusammen gefügt, dass sie perfekt zueinander passen.

Nun noch ein Bild vom Buchcover, eine Inhaltsangabe des Buches und die geschnittene Film-Datei in die Datenbank laden. Je nachdem wozu sich der Verlag entscheidet, könnt ihr den fertigen Buchfilm dann im kostenfreien oder im Premium-Bereich schauen.


Bildnachweise:
https://www.flickr.com/photos/34547181@N00/9230628449/

Um Kommentare verfassen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Unsere Webseite verwendet Cookies, um einen besseren Service zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich hiermit einverstanden.  Mehr Informationen